Praxis für Heilbehandlungen Anja Bender             








/




Coaching     Seminare    Freie Lehrtätigkeit

 

Ich & meine Praxis für Sie im Einsatz

 

Ein Einblick in meinen Weg, Ziele & die Geschichten des Lebens dazwischen

Mein beruflicher Weg begann im pädagogischen Bereich, in dem ich verschiedene Konzepte kennenlernte mit Kindern & Familien und natürlich im Team zusammenzuarbeiten, was ich als äußerst interessant und erfüllend empfand und heute noch dankbar bin für Alles, was ich lernen durfte. Da ich weiter lernen wollte, absolvierte ich nach einigen Berufjahren zu meiner Vollzeitstelle auf einer 2jährigen Abendschule die staatliche Anerkennung zur Fachwirtin für Organisation & Führung im Bereich Sozialwesen und hatte das Glück auch dieses Wissen gleich in einer entsprechenden Stelle anwenden zu dürfen. Alles war wunderbar und lief wie geplant gut...

Obwohl ich nun beruflich glücklich sein konnte und sollte, meldete sich eine bis dahin neue Sehnsucht. In meiner Weiterbildung kam ich intensiver mit Coaching-Wissen in Kontakt und auch privat belegte ich die ersten Module, die mich auf meinen späteren Weg führen sollten. Ich begann Veränderungen zu ersehnen, vor denen ich mich auch fürchtete, da sie mich in eine Selbständigkeit auf für mich zunächst "unsicheres" Terrain führen sollten - heraus aus der Sicherheit eines verlässlichen Arbeitsplatzes. So startete ich mit einer fast 2 jährigen Nebentätigkeit, behielt dazu meinen sicheren Job und brachte in alle Bereiche mein Bestes ein, bis ich schießlich den Sprung in meine vollständige Selbständigkeit wagte und heute sehr dankbar dafür bin.

ThetaHealing® war von Beginn meiner Selbständigkeit an als Schwerpunkt da und blieb es auch. Gesichtlesen oder Facereading genannt, kam dazu als ich durch eine private Situation selbst mal wieder das Bedürfnis hatte mich besser Orientieren zu können. Ich wollte den intutiven Weg andere Menschen wahrzunehmen durch weiteres Wissen ergänzen und eben Kopf und Herz mehr zusammenarbeiten lassen. Es hat nicht lange gedauert, da ich mir klar wurde, dass dies ohnehin das Ziel sein sollte. Und so entwickelte ich Trainingseinheiten, die "Kopfmenschen" helfen sollten ihr intuitives Gefühl bewusst in Entscheidungen zu integrieren und "Gefühlsmenschen" ihre Angst vor dem Verstand zu verändern, da unser Verstand uns sehr positiv ausgerichtet, brilliante und mit Herzenswünschen kompartible Aha-Effekte ermöglichen kann. Diese Haltung fließt auch heute in meine Seminare ein. Zusätzlich führte mich diese und weitere Erfahrungen zu meiner Autorentätigkeit. Innerhalb meiner Dozententätigkeit war und bin ich in Deutschland und der Schweiz unterwegs und manchmal selbst erstaunt, was so alles auf unseren Wegen entstehen kann.

Ich habe für mich selbst Ziele & Wünsche formuliert (und tue dies weiter) und durfte vieles erreichen. Maches kam direkt und anderes auf etwas anderen Wegen. Die Haltung, die mich zu Beginn und heute motiviert mein berufliches und privates Engagement in meine Praxis einzubringen sind meine Ideale, nach denen ich auch für andere Menschen in Coachings oder Ausbildungen Gutes anbieten & begünstigen möchte:



Meine Praxis  - eine Frage meiner Ideale

Wie beschrieben ist es mein Bestreben mit Gefühl (Herz) & Verstand (Kopf) Wege zu suchen / zu finden / vielleicht sogar mit dem Klienten oder Kursteilnehmer zu erschaffen und zu nächsten Schritten zu motivieren. Ich freue mich zu sehen, wie "Kopfmenschen" ihre Intution nutzen und diese einschätzbar und sicher wahrnehmen - auch über geniale gedankliche Einfälle. Auch "Gefühlsmenschen" erlebe ich erleichtert, wenn Sie ihren brillianten Verstand nutzen dürfen, ohne Angst zu haben einen Fehler zu machen, wenn sie nicht dem ersten Gefühlsimpuls folgen. Sie  beginnen auf die Qualität eines Gefühlimpulses zu achten, denn es ist ein Unterschied ob wir einem Gefühl von Klarheit oder Angst folgen.

Nächste Schritte sind enorm hilfreich beim Weiterkommen über gute Erfahrungen ( nicht nur abschießende Ziele), denn es ist nicht gleichgültig WIE wir ankommen :-) Erfolge können uns ermutigen und begeistern. Ist jedoch etwas Errungen und der Mensch danach leer oder völlig überlastet, lässt sich das Gefühl von Erfolg kaum einstellen. Auch hierfür gibt es Lösungen - für alle Lebensbereiche. 

 

Ich möchte dazu beitragen, dass Lebenswege respektvoll betrachtet und für natürliches Wachstum genutzt werden können - möglichst über viele gute Erfahrungen und mit Weile & Freude. Ein guter Dünger dazu ist uns selbst mit Würde wahrzunehmen, gleichgültig welche Geschichte wir zu erzählen haben.


Weiteres - Qualifikationen  Über mich

Weiteres - Bildergalerie Praxisbilder / Praxis unterwegs  Die Praxis